Hauptnavigation überspringen

Speziell für Flüchtlinge: Neues Infomaterial des Entsorgungsverbandes Saar zur Abfalltrennung


Die Integration von Flüchtlingen fordert von allen ehrenamtlich oder beruflich Aktiven ein hohes Maß an Einsatz und Einfühlungsvermögen.

ieles, was den meisten Bürgerinnen und Bürgern weitgehend vertraut ist, ist den neuen MitbürgerInnen oft völlig unbekannt und fremd. So auch das System der Abfalltrennung.

Der EVS will diejenigen, die mit der Begleitung vonFlüchtlingen in ihr neues Umfeld befasst sind, mit Flyern und Plakaten zu diesem Thema unterstützen.

Die bewusst kurz und prägnant gehaltenen Inhalte der ansprechend gestalteten Materialien wurden in Deutsch, Englisch, Arabisch und in Tigrinya wiedergegeben. Besonderes Augenmerk wurde darauf gelegt, mit einer überwiegend bildlichen Darstellung auch Analphabeten den Zugang zum Thema zu ermöglichen.

Jede Abfallart wird anhand von zahlreichen Beispielen, die jeweils zu einem „Müllberg" aufgetürmt sind, präsentiert und der dazugehörige Entsorgungsweg angegeben.

Die Broschüre enthält darüber hinaus wichtige Umwelthinweise beispielsweise zur richtigen Entsorgung von Medikamenten und zum Umgang mit Abfällen beim Aufenthalt im öffentlichen Raum.Auch Ansprechpartner für weitergehende Fragen zur Abfalltrennung und –entsorgung werden genannt.

Der EVS hat die neuen Informationsmaterialien zur Abfalltrennung allen saarländischen Kommunen zur Verfügung gestellt, ebenso den gemeinnützigen Einrichtungen sowie den Clearingstellen, IntegrationsbegleiterInnen, ehrenamtlich Engagierten, Wohnungsgesellschaften und zahlreichen weiteren Institutionen.

Interessierte, die bislang noch kein Infomaterial erhalten haben, können Flyer und Plakate online über www.evs.de/Infomaterial bestellen.