Hauptnavigation überspringen

Sportlerehrung 2016


DJK Elversberg Trampolin

„Wenn ich nicht verliere, kann der andere nicht gewinnen"

(Zitat von Tennislegende Boris Becker)

Ein Novum brachte die diesjährige Sportlerehrung der Gemeinde Spiesen-Elversberg mit sich.

Da Spiesen-Elversberg dieses Jahr als eine von 17 Städten und Gemeinden im Saarland vom 02.07. bis zum 22.07.2016 bei der Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnisses mitgewirkt hatte, gab es zusätzlich zu den 48 Sportsternchen, darunter 24 SaarlandmeisterInnen, aus 8 verschiedenen Sportarten einige StadtradlerInnen zu ehren.

Stolz konnte Bürgermeister Reiner Pirrung auf die 49 Kampagnenteilnehmer vor allem deshalb sein, weil die Gemeinde Spiesen-Elversberg im saarlandweiten Vergleich mit 17.095 erradelten Kilometern es auf Platz 3 der fahrradaktivsten Kommunen mit den meisten Radkilometern pro Einwohner geschafft hat, sozusagen 3. Platz bei den Saarlandmeisterschaften.

Zum ersten Mal hatte Bürgermeister Reiner Pirrung bei der gemeindeeigenen Sportlerehrung auch tatkräftige prominente Unterstützung beim Überreichen der Urkunden und Präsente und beim Umhängen der Ehrenmedaillen. Landrat Sören Meng gratulierte im Team mit dem Bürgermeister den erfolgreichen Sportlern und Sportlerinnen zu Ihren Erfolgen des vergangenen Jahres.

Bei der diesjährigen Sportlerehrung waren die Sportarten Trampolin, Ju-Jutsu, Karate, Billard, Badminton, Laufen, Tauchen und Wasserball vertreten.

Wie bereits in den Vorjahren waren vor allem die ortsansässigen Vereine Grojo‘s LTF Elversberg (Laufen) mit 19, DJK Elversberg (Trampolin) mit 15, der Billard Club 1921 Elversberg mit 7 und der Kneipp Verein Elversberg mit 2 erfolgreichen Sportlern und Sportlerinnen auszuzeichnen.

Aber auch in der Gemeinde wohnende Sportler und Sportlerinnen aus ortsfremden Vereinen durften Ihre Auszeichnung durch die Gemeinde entgegen nehmen.

Neben den Sporterfolgen im Saarland, gab es auch einige deutschlandweite Erfolge und sogar internationale Erfolge zu verzeichnen.

 

So erreichte Lena Lambert beim Trampolinspringen den 2. Platz bei den Deutschen Meisterschaften Synchron, den 1. Platz bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften, den 3. Platz bei der Europameisterschaft Mannschaft, den 2. Platz der Internationalen Gym-City-Open in Cottbus und den 2. Platz Internationale Masters in Metz.

Die Karatekämpferin Amelie Herges nahm sich den 3. Platz bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften im Kumitee.

Die Billardspieler des Billard Club 1921 Elversberg Klaus-Bernhard Bosel, Fritz Günther, Volker Marx, Bernd Sander und Peter Bernarding erkämpften sich den 1. Platz bei den Bundesmeisterschaften Dreiband kleines Billard mit der Mannschaft.

Yannis Künstle erzielte mit den Wasserball-Mannschaftkollegen des Schwimmvereins Friedrichsthal den 1. Platz bei der Internationalen Luxemburgischen Landesmeisterschaft,

Und von den Grojos erliefen sich Uwe Welsch den 3. Platz bei der Weltmeisterschaft Senioren Halbmarathon Mannschaft M50/75, Stefan Harig den 3. Platz bei der Weltmeisterschaft Halbmarathon Mannschaft M40/45 und die fleißigste Lauferin der Grojos Heike Kohler brach mit dem 1. Platz bei der Weltmeisterschaft Halbmarathon Mannschaft W40/45 und als Weltmeisterin der Frauen 40 alle Rekorde.

Auch bei der Kampagne Stadtradeln räumten die Grojos fleißig ab. So erreichten Sie mit der Mannschaft den 2. Platz in der Kategorie Team mit den meisten TeilnehmerInnen, den 2. Platz in der Kategorie Team mit den meisten mit dem Fahrrad zurückgelegten Kilometern und den 3. Platz in der Kategorie Team mit den meisten Kilometern pro TeilnehmerIn.

Die Radler des Mountainbike-Treff Matschfinder nahmen sich mit 23 aktiven Radlern den 1. Platz in den Kategorien Team mit den meisten TeilnehmerInnen und Team mit den meisten mit dem Fahrrad zurückgelegten Kilometern mit 7.824 Kilometern.

Auf Platz 3 landete in beiden Kategorien das Offene Team, zu dem alle Radler gehörten, die nicht in einem anderen Team aktiv waren.

Voller Stolz konnte Bürgermeister Reiner Pirrung auch seinen eigenen Mitarbeitern zum 1. Platz in der Kategorie fahrradaktivstes Team mit den meisten Kilometern pro TeilnehmerIn gratulieren.

Bei der Einzelwertung erreichte der Stadtradler-Star Stephan Trier mit 1.125 erradelten Kilometern den 1. Platz, die Gemeindemitarbeiterin Ute Fuhrmann mit 1.016 Kilometern den 2. Platz und Christian Groß (Grojos LTF Elversberg) landete mit 901 Kilometern auf Platz 3.

Geehrt wurden außerdem bei den Stadtradlern noch Cedric Stolte als aktivstes Gemeinderatsmitglied und Heinz Hoffmann als ältester Teilnehmer, der mit seinen bald 78 Jahren mit 709 erradelten Kilometern insgesamt den 6. Platz unter allen 49 Teilnehmern erreichte.

Alle Teilnehmer der Kampagne erhielten außerdem als kleine Erinnerung an die 3 Wochen Stadtradeln eine Teilnehmerurkunde.

Die Kampagne konnte in der Gemeinde Spiesen-Elversberg nur deshalb bereits im ersten Teilnahmejahr so erfolgreich durchgeführt werden, weil der Sponsor Sparkasse Neunkirchen, die Partner ADFC Neunkirchen und die Matschfinder und vor allem das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr (Ministerin Anke Rehlinger) die Gemeinde finanziell und tatkräftig unterstützt haben.

Bürgermeister Pirrung hob in seiner Rede bei der Sportlerehrung vor allem eines klar und deutlich hervor:

Bei allem Bemühen der Gemeinde den Sport zu fördern, sind es am Ende die Vereine und die einzelnen Sportler und Sportlerinnen, die den Erfolg ermöglichen, die den sportlichen Alltag mit Leben füllen.