Hauptnavigation überspringen

An alle Hundehalter in Spiesen-Elversberg - Zunehmende Verschmutzung durch Hundekot in den Straßen und Anlagen unserer Gemeinde


Das Ordnungsamt der Gemeinde Spiesen-Elversberg teilt mit, dass es wieder verstärktBeschwerden über Verschmutzungen durch Hundekot in Grünanlagen, auf Spielplätzen und Gehwegen wie z.B. Franz-Becker-Park, „Jedermannsplatz" und Galgenbergturm gibt.

Von Optik und der Geruchsbelästigung abgesehen, besteht die Gefahr, sich mit Viren und Bakterien zu infizieren, wenn der infektiöse Hundekot z.B. bis in die Wohnung verbreitet wird. Kleine Kinder neigen ohnehin dazu, alles anzufassen und in den Mund zu nehmen. Man kann sie nicht mehr mit gutem Gewissen alleine auf Wiesen spielen lassen, ohne Angst haben zu müssen, dass sie in die Hinterlassenschaften der zahlreichen Vierbeiner treten oder greifen.

Daher wird an dieser Stelle noch einmal darauf hingewiesen, dass jeder Hundehalter dazu verpflichtet ist, die durch den Hund verursachten Verunreinigungen auf öffentlichen Straße und Anlagen unverzüglich zu beseitigen (gemäß § 6 Abs. 5 der Polizeiverordnung über die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung auf Straßen und Anlagen in der Gemeinde Spiesen-Elversberg vom 07. Juli 2009).

Bei einem Verstoß gegen die vorliegende Verpflichtung zur Beseitigung kann ein Bußgeld verhängt werden (gemäß § 13 Abs. 1 Nr. 25 der Polizeiverordnung).

Geeignete Hilfsmittel für Aufnahme und Transport des Hundekots sind im Handel zu erwerben.

Außerdem gibt es an vielen öffentlichen Plätzen spezielle „Hundetoiletten", mit deren Hilfe man den aufgenommenen Hundekot entsorgen kann.

Andernfalls ist der Hundehalter dazu verpflichtet, den Hundekot zuhause zu entsorgen.