Hauptnavigation überspringen

Eismann wird strahlend empfangen


Spiesen-Elversberg.Ignacio Recca war der Freund der Kinder in der Jugendfreizeit am Naturfreundehaus in Spiesen. Ihn hatte Bürgermeister Reiner Pirrung quasi „im Gepäck", als er den Kindern wie jedes Jahr einen Besuch abstattete. Am vorletzten Tag, der immer wieder mit Regengüssen den Spielelan der 40 Kinder unterbrach, spendierte der Rathauschef das obligatorische Eis zum Nachtisch. Geduldig stellten sich die Kinder in die Schlange und übermittelten dem Mann im Eiswagen ihre Wünsche. Einmal ging das schief, es fehlte ein Bällchen Schokoladeneis. Dem Mädchen konnte geholfen werden. Jugendpflegerin Anne Außem vom Jugendbüro der Gemeinde nahm die Sache selbst in die Hand, intervenierte und erfreute das Herz der jungen Dame mit einer zweiten Waffel, die nur gefüllt war mit dem schokoladigen Schleckgut. Sie ist es auch, die die Freizeitmaßnahme in Kooperation mit der Arbeiterwohlfahrt leitet und organisatorisch betreut. Ihr helfen sechs Betreuerinnen und ein Betreuer bei dieser zweiwöchigen Ortsranderholung. Und selbstverständlich war auch das üppig bestückte Spielmobil, das der Bürgermeister aus akquirierten Sponsorengeldern im vergangenen Jahr spendierte, mit dabei. Hauptsächlich die Bewegungspielgeräte waren ständig in Beschlag und sorgten für strahlende Gesichter bei den jungen Freizeitteilnehmern. Einigen gefiel das so gut, dass sie sich gerne schon fürs nächste Jahr angemeldet hätten. Der Bürgermeister konnte den Kindern zumindest versprechen, dass es im kommenden Sommer ebenfalls wieder Freizeitmaßnahmen seitens der Gemeinde Spiesen-Elversberg geben wird.

Foto: Gemeinde/Chiara Gallo