Hauptnavigation überspringen

„Haus der Vereine“ muss aufgegeben werden


Spiesen. Ab April steht das „Haus der Vereine", jahrelang inoffiziell so bezeichnet, nicht mehr zur Verfügung, wie das Bauamt jetzt mitgeteilt hat. Zwar gab es für die vor vielen Jahren in die Praxis umgesetzte Nutzungsänderung des alten Peterschulhauses eine Baugenehmigung. Allerdings konnten die darin enthaltenen Umbauauflagen aus vielfältigen Gründen nicht erfüllt werden, so dass mittlerweile der Bauschein erloschen ist. Alleine die Baumaßnahmen für neue Sanitäranlagen, für die marode Dacherneuerung, für einen zweiten Rettungsweg und andere Brandschutzmaßnahmen hätten das finanzielle Budget der Gemeinde hoffnungslos überfordert. „Bei der Immobilie kann man getrost von einem wirtschaftlichen Totalschaden sprechen", bekundete Bürgermeister Reiner Pirrung bei der Verkündung der Schließung. Die Gemeinde als Eigentümer sei deshalb, auch um ein Haftungsrisiko auszuschließen, gezwungen das Haus aufzugeben. Eine gefahrlose Nutzung sei nicht mehr zu garantieren gewesen. Mit den wenigen noch verbliebenen Vereinen ist man im Gespräch und Pirrung sagte zu, diese bei der Suche nach einer neuen Bleibe tatkräftig zu unterstützen.

(Foto: Gemeinde/Sabrina Gress)