Hauptnavigation überspringen

Leben für die Kommunalpolitik – Abschied aus Gemeinderat


Wenn schon der Begriff „politisches Urgestein" benutzt wird, dann passe er am ehesten zu Hans Albert Lauer, sagte Bürgermeister Reiner Pirrung (CDU) am Freitagabend in der letzten Ratssitzung dieser Legislaturperiode. Lauer hat dem Gemeinderat Spiesen-Elversberg seit der Gründung der Großgemeinde im Jahr 1974 angehört, also satte 45 Jahre. Nun schied er zusammen mit zehn anderen Kollegen aus dem Gemeinderat aus. Zählt man bei dem SPD-Mann Lauer die fünf Legislaturen Landtagsmandat noch hinzu, kommt man auf die stolze Zahl von knapp 70 Jahren politischer Arbeit für die Kommune und das Land. Entsprechend würdigte Pirrung die ehrenamtliche Arbeit: „Kommunalpolitik ist sozusagen Basispolitik, was Sie entscheiden, liebe Ratsmitglieder, ist unmittelbar sichtbar und spürbar; es betrifft die Bewohnerinnen und Bewohner ganz direkt." Dies galt in besonderem Maße für das Wirken Hans Albert Lauers, der seinerseits dem neuen Gemeinderat mit auf den Weg gab, die beiden Orte Spiesen und Elversberg stets im Blick zu behalten; sie seien Heimat und damit ein Wert an sich. Zudem halte er es für notwendig, sich immer wieder für die Demokratie an sich einzusetzen.

Neben Lauer schieden Karl Lang (CDU), Joachim Löhrhoff und Franz Müller (beide SPD) nach 25 Jahren aus. Lang und Müller waren in Teilen dieser Zeit als Beigeordnete die Stellvertreter des Bürgermeisters, Lang und Löhrhoff auch Vorsitzende der jeweiligen Fraktionen. SPD-Mitglied Raimund Stein gehörte 15 Jahre, Cedric Stolte (CDU) und Joachim Hamm (SPD) gehörten die letzten 10 Jahre dem Gremium an. Nach einer Legislatur wurden Julia Wachter (CDU), Monika Koch (SPD) und Stefan Kohler (fraktionslos) verabschiedet. Als Nachrücker die kürzeste Zeit (seit September 2017) verbrachte CDU-Mann Björn Linnebach im Spiesen-Elversberger Gemeinderat. Allen, die dem künftigen Gremium nicht mehr angehören, wünschte Bürgermeister Reiner Pirrung „viele neue Ziele sowie alles Gute für den weiteren Lebensweg." Anschließend gab er bekannt, dass er den neuen Gemeinderat mit Wahlen der Beigeordneten, Ausschussbesetzungen und anderen Formalien am 5. Juli konstituiert. Es ist dann der vierte innerhalb seiner 15-jährigen Amtszeit.